Mehr Bänke rangeholt

Die Veranstaltung des Musikvereins Bochingen ist einmal mehr gut besucht

Von Claudia Holzer-Rohrer

Oberndorf-Bochingen. Einmal mehr recht gut besucht war die Dorfplatzhockete des Bochinger Musikvereins, obwohl Petrus es den Organisatoren nicht leicht machte. So wurden sowohl im Kronesaal als auch auf dem Außengelände die Tische für die Besucher gerichtet.

DorfplatzhocketeMit der neuen Überdachung waren jedenfalls die Musiker gut geschützt vor jeder Wetterlage. Bereits zum Frühschoppen füllten sich die Bänke im Freien, und was die Temperaturen nicht schafften, das gelang der Musikkapelle aus Balingen, die für Stimmung sorgte. Zur Mittagszeit wurde das Gedränge dicht, denn der Spießbraten hat Tradition, und es mussten weitere Bänke aufgeschlagen werden – zur Freude des Veranstalters.

So hatten auch die Bochinger Jungmusiker ein großes Publikum, dem sie ihren Ausbildungsstand unter der Leitung von Stefan Hauser präsentieren konnten. Mit Schenkenzell hatte man eine weitere Kapelle eingeladen, die in Bochingen erst einmal präsent war – und das vor sehr langer Zeit. "Neue Töne" hatte man versprochen, und diese erhielten auch viel Aufmerksamkeit. Vielfältig das Repertoire, rhythmisch erstaunlich variabel, mit Gesang untermauert, präzise vorgetragen – so stellten sich die "Badener" den Schwaben vor – und der Funke sprang über. Dann kam auch immer wieder die Sonne durch, es wurde angenehm warm und so blieb man bei musikalischen Zugaben und geselligem Miteinander noch zusammen.

Den ganzen Tag über drehte der Nachwuchs am Glücksrad und brachte Lostäfelchen unter die Leute, wussten doch alle um den guten Zweck der Jugendförderung.

 

Quelle: Claudia Holzer-Rohrer, Schwarzwälder Bote Oberndorf

Zum Seitenanfang