am Samstag, 7. Dezember 2019 in der Turn- und Festhalle Bochingen

Beginn: 19.30 Uhr

 

MVB Youngsters

Leitung: Max-Heiner Birk

Jubilance
James Swearingen

Concerto D'Amore
Jacob de Haan

Choral for Trombone and Band
Ted Huggens

Pixar Movie Favorites
Arr. Michael Brown

Moment for Morricone
Johan de Meij

 

Musik- und Trachtenkapelle Obereschach

Leitung: István Elekes

Arsenal
Jan van der Roost

Puszta
Jan van der Roost

AllgäuLand
Kurt Gäble

Bugatti Step
Jaroslav Jezek

A Musical Fantasy
Ennio Salvere

Bond... James Bond
Stephen Bulla

Musikverein Bochingen

Leitung: Thomas Zacharias

Sympatria
Thomas Asanger

The Wind Racers
Jeremy Bell

Santiano
Arr. Hans-Joachim Rogoll

Symphonic Highlights From Frozen
Arr. Stephen Bulla

Summer in the City
Arr. Steve McMillan

Leidenschaft für böhmisch-mährische Blasmusik schlägt hohe Wellen

Oberndorf-Bochingen. Musik, Gesang, Geselligkeit lockten die Besucher zum Bochinger Weinfest, das traditionell am zweiten Sonntag im Oktober stattfindet.

Blech Gehabt beim Weinfest 2019Erst zögerlich, doch dann füllten sich die Tische rasch und so zeigte sich die Bochinger Turn- und Festhalle zur Mittagszeit sehr gut besetzt. Buntes Herbstlaub, Kastanien, Nüsse und Kürbisse auf den Tischen, Blumen-Blüten und Gräserarrangements in bäuerlichen Gefäßen am Bühnenaufgang angeordnet – es waren die liebevoll gesetzten dekorativen Akzente, die die herbstliche Stimmung aufnahmen. Am Weinbrunnen wurden die Gaumen verwöhnt, von der Bühne kam Ansprechendes für die Ohren, an den Tischen leckere Gerichte und geselliges Miteinander – so zeigte sich die Vorsitzende des Musikvereins Bochingen, Karin Dengler, zufrieden mit dem Besuch.

Musikalisch hatte man erneut auf "Blech gehabt" gesetzt, denn sie hatten es im vergangenen Jahr verstanden, mit ihrem Markenzeichen, der Leidenschaft für Böhmisch-mährische Blasmusik, für beste Unterhaltung zu sorgen. Beim Auftritt der Kapelle aus Betzweiler wechselten Polkas, Märsche und Walzer in flotter Folge, da waren Ohrwürmer, Klassiker und moderne Melodien dabei, da begeisterten Soli und für weitere Würze im Programm sorgte ihr Gesangsduo "Gabi und Reinhold".

Bei Nachwuchsarbeit Reparaturbedarf

"Keine Neubildung einer Bläserklasse" – diese Tatsache bleibt der einzige Wermutstropfen im Bochinger Musikverein, bei dem es ansonsten musikalisch, personell und finanziell ziemlich rund läuft.

Oberndorf-Bochingen. Kassierer Christoph Keller sprach von einem erfolgreichen Geschäftsjahr, in dem größere Investitionen in Uniformen und Instrumentenbeschaffung getätigt wurden, was zu einem kleineren Minus im Kassenabschluss geführt habe. Insgesamt stuft er das Vereinsvermögen als "zufriedenstellend" ein, jedoch mit dem deutlichen Hinweis auf die großzügige Spendenbereitschaft und die zahlreichen Veranstaltungen im Wirtschaftsbereich als tragende Säulen für die Finanzen eines rührigen Vereins.

Generalversammlung 2019Mit einer intensiven Nachwuchsarbeit hat der MVB über die Jahre auf sich aufmerksam gemacht und so nicht nur das musikalische Potenzial der Hauptkapelle gesichert, sondern auch eine hervorragende Jugendkapelle herangezogen. Wichtiger Bestandteil dieses musikalischen Konzepts bildeten die Bläserklassen in Kooperation mit der Bochinger Gutenbergschule. Dass dieser Unterbau trotz großer Anstrengung und intensiver Werbung in Verein und Schule erstmals wegfällt, schreibt Jugendleiter Thomas Hauser auch der Musikschule zu, die sich "unflexibel und wenig kooperativ" gezeigt habe, weil die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wurde.

"Musikalische Förderung mit Attraktivität für die Kinder, bezahlbar für die Eltern und ein Profitieren der Vereine und Musikschule" – das gelte es unter einen Hut zu bringen. Deshalb wird man – laut Hauser – auch nach anderen Anbietern Ausschau halten. Welches Potenzial durch eine frühe und gezielte Förderung entwickelt werden könne, zeige sich an den vielfältigen musikalischen Aktivitäten des Nachwuchses. So sei auch ganz klar der Beschluss gefallen, die "Beginners" doch weiterzuführen, eine Aufgabe, die der Jugendleiter gemeinsam mit Michael Lehmann übernimmt. Beim Dank an viele wichtige Mitstreiter lobte Hauser insbesondere auch Jugenddirigent Max-Heiner Birk, der einen sehr guten Draht zu den jungen Menschen entwickle, und Gutenberg-Schulleiter Thomas Rothenhäusler für die "perfekte Zusammenarbeit".

Nadeln, Urkunden und viel Freude

Im festlichen Rahmen des Weihnachtskonzertes wurden zahlreiche Personen auf Verbands- und Vereinsebene geehrt, die sich mit ihrem Engagement und ihrer langjährigen Treue um den Musikverein Bochingen verdient gemacht haben.

Verdiente Ehrungen 2018Oberndorf-Bochingen. Bevor Silvia Hermerschmidt, Schriftführerin des Blasmusik-Kreisverbands Rottweil-Tuttlingen, die Verbandsehrungen vornahm, würdigte sie den kulturellen und gesellschaftlichen Beitrag des Vereins. Die Mitgliedschaft habe gleichermaßen mit Spaß sowie mit der Einhaltung zahlreicher Termine und gemeinsamer Verantwortung zu tun und sei glücklicherweise in der Region fest im Alltag verwurzelt.

Die Ehrennadel in Bronze für zehn Jahre aktives Musizieren ging an Nadja Bach, Saskia Baumann, Helen Gaberle, Elena Holzer, Erik Seimel, Nils Seimel und Chris Weinmann.

Für 20 Jahre aktives Musizieren wurde Thomas Hauser mit der silbernen Ehrennadel belohnt. Auf 30 Jahre aktive Tätigkeit kann Thomas Schmelzle zurückblicken. Er erhielt die Ehrennadel in Gold mit Urkunde des Blasmusikverbands Baden-Württemberg.

Noch eine Stufe höher ging es für die fünf Mitglieder, die seit 40 Jahren aktiv musizieren. Dies sind Edgar Holzer, Josef Kanz, Michael Lehmann, Klaus Wingerath und Wolfgang Wingerath.

Das Kreisverbandsehrenzeichen in Silber mit Urkunde wurde der Vorsitzenden Karin Dengler und Kassierer Christoph Keller zuteil in Würdigung ihrer zehnjährigen Tätigkeit im Vorstand.

Stefan Hauser erhielt für die zehnjährige Leitung der Bochinger Jugendkapelle von 2008 bis 2017 die Dirigentennadel in Bronze mit Urkunde vom Blasmusikverband Baden-Württemberg. Die Kreisverbands-Ehrenmedaille in Gold mit Urkunde durfte Thomas Mey für 25-jährige Tätigkeit im Vorstand entgegen nehmen.

Musikalische Streifzüge durch die Welt

Bestens vorbereitete Konzertpartner, eine spannende Titelauswahl, souveräne Solisten und eine erfolgreiche Weihnachtskonzert-Premiere der Dirigenten Thomas Zacharias und Max-Heiner Birk machten den Konzertabend zum Jahres-Höhepunkt beim Musikverein Bochingen.

Der MVB beim Jahreskonzert 2018Oberndorf-Bochingen. Eröffnet wurde das Konzert von den neu formierten MVB-Youngsters, die seit April von Max-Heiner Birk geleitet werden. Nach Auftritten bei der Dorfplatzhockete und beim Weinfest bestritten der 19-jährige Dirigent aus Busenweiler und die Nachwuchsmusiker das erste Weihnachtskonzert.

Bereits für das Eröffnungsstück "Fanfare, Canto & Danza" ernteten sie viel Beifall. Motiviert meisterten sie alle Herausforderungen im Medley "The Lion King" mit den schönsten Titeln aus dem Musical "König der Löwen". Birk war sichtlich stolz auf die bestandene Bewährungsprobe und die Solisten an Trompete, Querflöte und Klarinette.

Mit der Pop-Komposition von Dieter Bohlen, "We Have a Dream", wurde der musikalische Traum erfolgreich weitergeträumt.

Dass sich die intensive Probenarbeit mehr als gelohnt hatte, bewies die temperamentvolle, rhythmische Zugabe "Tiger Rag". Ein dickes Lob der Vorsitzenden Karin Dengler sowie ein Präsent erhielten die Jungmusiker Lena Faustinelli und Samuel Hauser für die Ansage sowie Max-Heiner Birk für seine gelungene Konzertpremiere in Bochingen, bevor er zum nächsten Konzert eilte.

Seite 1 von 3

Nächste Termine

Sa, 7. Dec
Konzert
Sa, 14. Dec
Weihnachtsmarkt Bochingen
Di, 24. Dec
Heilig Abend Spielen
Sa, 28. Dec
Winterwanderung

Besucherzähler

1249426
Zum Seitenanfang