Nadeln, Urkunden und viel Freude

Im festlichen Rahmen des Weihnachtskonzertes wurden zahlreiche Personen auf Verbands- und Vereinsebene geehrt, die sich mit ihrem Engagement und ihrer langjährigen Treue um den Musikverein Bochingen verdient gemacht haben.

Verdiente Ehrungen 2018Oberndorf-Bochingen. Bevor Silvia Hermerschmidt, Schriftführerin des Blasmusik-Kreisverbands Rottweil-Tuttlingen, die Verbandsehrungen vornahm, würdigte sie den kulturellen und gesellschaftlichen Beitrag des Vereins. Die Mitgliedschaft habe gleichermaßen mit Spaß sowie mit der Einhaltung zahlreicher Termine und gemeinsamer Verantwortung zu tun und sei glücklicherweise in der Region fest im Alltag verwurzelt.

Die Ehrennadel in Bronze für zehn Jahre aktives Musizieren ging an Nadja Bach, Saskia Baumann, Helen Gaberle, Elena Holzer, Erik Seimel, Nils Seimel und Chris Weinmann.

Für 20 Jahre aktives Musizieren wurde Thomas Hauser mit der silbernen Ehrennadel belohnt. Auf 30 Jahre aktive Tätigkeit kann Thomas Schmelzle zurückblicken. Er erhielt die Ehrennadel in Gold mit Urkunde des Blasmusikverbands Baden-Württemberg.

Noch eine Stufe höher ging es für die fünf Mitglieder, die seit 40 Jahren aktiv musizieren. Dies sind Edgar Holzer, Josef Kanz, Michael Lehmann, Klaus Wingerath und Wolfgang Wingerath.

Das Kreisverbandsehrenzeichen in Silber mit Urkunde wurde der Vorsitzenden Karin Dengler und Kassierer Christoph Keller zuteil in Würdigung ihrer zehnjährigen Tätigkeit im Vorstand.

Stefan Hauser erhielt für die zehnjährige Leitung der Bochinger Jugendkapelle von 2008 bis 2017 die Dirigentennadel in Bronze mit Urkunde vom Blasmusikverband Baden-Württemberg. Die Kreisverbands-Ehrenmedaille in Gold mit Urkunde durfte Thomas Mey für 25-jährige Tätigkeit im Vorstand entgegen nehmen.

Musikalische Streifzüge durch die Welt

Bestens vorbereitete Konzertpartner, eine spannende Titelauswahl, souveräne Solisten und eine erfolgreiche Weihnachtskonzert-Premiere der Dirigenten Thomas Zacharias und Max-Heiner Birk machten den Konzertabend zum Jahres-Höhepunkt beim Musikverein Bochingen.

Der MVB beim Jahreskonzert 2018Oberndorf-Bochingen. Eröffnet wurde das Konzert von den neu formierten MVB-Youngsters, die seit April von Max-Heiner Birk geleitet werden. Nach Auftritten bei der Dorfplatzhockete und beim Weinfest bestritten der 19-jährige Dirigent aus Busenweiler und die Nachwuchsmusiker das erste Weihnachtskonzert.

Bereits für das Eröffnungsstück "Fanfare, Canto & Danza" ernteten sie viel Beifall. Motiviert meisterten sie alle Herausforderungen im Medley "The Lion King" mit den schönsten Titeln aus dem Musical "König der Löwen". Birk war sichtlich stolz auf die bestandene Bewährungsprobe und die Solisten an Trompete, Querflöte und Klarinette.

Mit der Pop-Komposition von Dieter Bohlen, "We Have a Dream", wurde der musikalische Traum erfolgreich weitergeträumt.

Dass sich die intensive Probenarbeit mehr als gelohnt hatte, bewies die temperamentvolle, rhythmische Zugabe "Tiger Rag". Ein dickes Lob der Vorsitzenden Karin Dengler sowie ein Präsent erhielten die Jungmusiker Lena Faustinelli und Samuel Hauser für die Ansage sowie Max-Heiner Birk für seine gelungene Konzertpremiere in Bochingen, bevor er zum nächsten Konzert eilte.

"Blech gehabt" sorgt für Begeisterung

Tolle Resonanz bei den Besuchern und höchste Zufriedenheit bei der Vereinsleitung – so lautet die Bilanz des Bochinger Weinfestes.

JuKa beim Weinfest 2018Oberndorf-Bochingen. Mit den Polkafreunden "Blech gehabt", einer noch sehr jungen Formation, die aus dem Musikverein Betzweiler entstanden ist, hatte der Gastgeber einen wirklich sehr guten Griff getan. "Die spielen echt hervorragend" – so die Feststellung aus dem Munde mehrerer Gäste. Aber auch diejenigen mit weniger perfekt geschulten musikalischen Gehör waren sich einig, tolle Unterhaltung genossen zu haben. Und so wurde auch mit Applaus nicht gespart für die Musiker und das Gesangsduo, die locker, frisch und sehr abwechslungsreich den Frühschoppen in der Turnhalle gestalteten. Man merkte, dass sich auch die Gastkapelle sehr wohlfühlte bei ihrem Auftritt und sich die Aktiven über die große Aufmerksamkeit freuten, die ihrem musikalischen Stil mit sehr präsenter Wiedergabe zuteil wurde.

So zog sich das Debüt der erst vor zwei Jahren gegründeten Besetzung, zu der auch Stefan Hauser und Tobias Sieber vom MV Bochingen zählen, weit über die Mittagszeit. Dann machte sich die neue Zusammensetzung der Bochinger Jugendband bereit, vor einem größeren Publikum zu spielen.

Noch nicht sehr umfangreich ist das Repertoire der rund 20 Jungmusiker, hatte doch Max-Heiner Birk die Jugendlichen erst im April diesen Jahres übernommen. Doch unverkennbar war das große Potenzial, das bei Rock, Pop und Dixieland aufklang. Entsprechend waren auch motivierende Beifall und die Zugabe-Rufe.

Vorsitzende ist rundum zufrieden

Blech gehabt beim Weinfest 2018Sonnenblumen in alten Milchkannen, massenhaft getrocknetes Laub vor der Bühne und auf den Tischen, Kürbisse in allen Formen und Farben, Kastanien, Hagebutten und Eicheln zu wunderschönen herbstlich bunten Arrangements drapiert – so einladend war die Turnhalle dekoriert. Rundherum zufrieden zeigte sich die Vorsitzende des MVB, Karin Dengler, die sich über die große Besucherzahl freute. Schnitzel und Kartoffelsalat war bald ausverkauft und noch vor Ende der Kaffeezeit, waren auch die vielen leckeren Kuchen aufgegessen.

Doch die Speisekarte bot ja noch mehr und auch die edlen Tropfen am Weinbrunnen gingen nicht zur Neige und so stand einem stimmungsvollen Ausklang der Traditionsveranstaltung nichts im Wege.

 

Quelle: Claudia Holzer-Rohrer, Schwarzwälder Bote Oberndorf

Neue Jugendkapelle

Oberndorf-Bochingen. Wer sich durch die instabile Wetterlage und den Regenguss just am Ende des Festaktes am Samstag noch abhalten ließ, der fand seinen Weg am Sonntag auf den neu gestalteten Kroneplatz zur Dorfplatzhockete des Bochinger Musikvereins.

JuKa bei der DorfplatzhocketeDie Vorsitzende Karin Dengler freute sich, diese erste Veranstaltung nach der offiziellen Übergabe des Platzes an die Bevölkerung durchzuführen. Die Sonne schien den Besuchern vom blauen Himmel, der leckere Spießbraten lockte in Scharen zum Mittagstisch, die Kinder durften noch profitieren vom großzügigen Spieleangebot des Vortages, und natürlich fand der gesellige Tag Einbindung in ein breitgefächertes blasmusikalisches Programm.

Laute und leise Töne gefallen

Oberndorf-Bochingen/Boll. Die Temperaturen waren zwar nicht unbedingt einladend, doch zumindest vom Regen verschont blieb das Platzkonzert der beiden Musikvereine aus Bochingen und Boll.

Platzkonzert 2018Zuerst zögerlich, doch gegen 19 Uhr war die Veranstaltung auf dem Bochinger Kroneplatz gut besucht, die von der Gastkapelle aus Boll unter der Leitung von Sieglinde Strobel eröffnet wurde. Dieses gemeinsame Musizieren findet ausschließlich im Freien statt, jeweils im jährlichen Wechsel der beiden Stadtteile. Im vergangenen Jahr musste die Veranstaltung wetterbedingt ganz abgesagt werden, und vor zwei Jahren hielt Petrus den Regen zurück, bis die Gäste aus Boll ihren Vortragsblock beendet hatten.

Seite 1 von 3

Nächste Termine

Besucherzähler

1167758
Zum Seitenanfang